Onboarding Schritte mit Einrichtung des digitalen Zwillings

Die nachfolgende Schritte beschreiben unseren Onboarding-Prozess mit

digitalem Zwilling

Für den Bau des digitalen Zwillings werden spezielle Anlageninformationen gebraucht, die in den nachfolgenden Schritten beschrieben sind. Es ist wichtig, dass sie uns alle beschriebene Informationen  übermitteln, da ansonsten die Erstellung des Zwillings nicht möglich ist.

Senden Sie uns zuerst eine Übersicht über Ihr Portfolio und geben sie uns dabei folgende Informationen mit:

  • Anzahl und Größe (kWp) der PV-Anlagen
  • Größe Portfolio (kWp)
  • Verbaute Datenlogger je Anlage

Sobald wir diese Daten von Ihnen erhalten haben, senden wir Ihnen die erstellten FTP-Zugangsdaten zu. Dann benötigen wir für die Eirichtung des digitalen Zwillings noch folgende Daten: 

Die allgemeinen Informationen tragen sie bitte in das Onboarding-Formular ein:

  • Wir benötigen mindestens den Namen, die Adresse sowie installierte kWp je Anlage.

Die technischen Anlageninformationen tragen Sie bitte im Onboarding-Formular ein:

In dieser Tabelle werden Informationen der verbauten Wechselrichter eingetragen

  • Geben sie alle Informationen an
  • Wenn Ihnen der Platz nicht ausreichen sollte, fügen Sie fehlende Spalten hinzu 

PV Generator:

Angabe zu den Ausrichtungsinformationen

  • Wenn Sie eine Dachanlage mit mehreren Dächern haben, teilen sie die Informationen bitte auf die einzelnen Dächer auf

Hier sollen die verbauten Module genauer definiert werden

  • Wenn Sie mehr al einen Modultyp verbaut haben, dann geben Sie dessen Informationen unter Modultyp 2 ein, b.z.w. fügen, wenn nötig, weitere Spalten ein.

Schicken Sie bitte auch folgende Dokumente mit:

  • einen Stringplan. Hier ein Beispiel für den Stringplan:



    • Der Stringplan sollte hochauflösend und gut lesbar sein
    • Verbindung der einzelnen Strings und Wechselrichter enthalten
    • Genaues Anlagenlayout widerspiegeln

  • Datenblätter über die verbauten PV Module und der Wechselrichter

Stellen Sie bitte sicher, dass alle Informationen wie oben beschrieben, bei der Zurücksendung vollständig ausgefüllt sind, weil sonst kein digitaler Zwilling von SOLYTIC erstellt werden kann.

Richten Sie ebenfalls die Daten-Übertragung der Anlage ein.

Zu den FTP-Übertragungen finden Sie in unserem FAQ die passenden Anleitungen hier.

Anschließend erhalten Sie die Zugangsdaten für das SOLYTIC Portal.